Susanne Weckerle Schauspielerin

Vita

Vita ausdrucken ...

Geboren 1964 und aufgewachsen in Hamburg.
1982-84 diverse Jobs, u.a. Postbotin, Hochalpsennerei, Gastronomie und Packen im Akkord.
1984 halbjähriger Aufenthalt in Lateinamerika und weitere Reisen ins europäische Ausland.
1985 Sprachstudium an der Universität Granada/Spanien.
Berufspraktikum am Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg, Museumspädagogik.
1985-87 Studium der Kunstgeschichte an der Universität Hamburg.
Schauspielausbildung an der Hochschule der Künste Berlin (heute UdK), Abschluss Frühjahr 1991.


Größe: 1,74 m
Haarfarbe: Braun
Augenfarbe: Braun
Sprachen: Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch,
Heimatdialekte: Hamburgisch und Schweizerdeutsch
Instrument: Klavier
Sport: Skifahren, Schlittschuh, Tauchen, Reiten,
Führerschein: Klasse 1 und 3
Sonstiges: Kann auch kochen und jonglieren.
Wohnmöglichkeiten in München, Köln, Berlin, Hamburg, Zürich und Wien.

• Sprecherin für ARTE-Produktionen
• Dozentin für Theatergeschichte an der Staatl. Akadademie für Bildende Künste, Stuttgart
• Schauspielerpreis der Freunde der WLB für die Rollen der Spielzeit 2011/2012

Film und Fernsehen:

2016 • "Wer aufgibt ist tot" TV-Film, Rolle: Geschäftsführerin Frau Himmelsberger,
   Regie: Stephan Wagner, ARD/SWR, Carte Blanche Film
2015 • "heart shaped box", Rolle: Marion,
   Regie: Sandra Wollner, Filmakademie B.-W.
• "Die Ratte", Rolle: Familienpflegerin,
   Regie: Anja Gurres, Filmakademie B.-W.
2014 • "Die Katze", Rolle: Rektorin Beate Nissen,
   Regie: Mascha Schilinski, Filmakademie B.-W.
2011 • "Heiter bis tödlich: Fuchs und Gans" Folge 7 ("Außer Puste"),
   Rolle: Ärztin (Dr. Kockrad), Regie: Christine Kabisch, ARD
• "Scherbenpark", Rolle: Martina Trebur, Regie: Bettina Blümner
• "Plötzlich 70", Rolle: Kochlehrerin, Regie: Matthias Steurer, Sat 1
• "Heimweg", Rolle: Nathalia, Galeristin,
   Regie: Mia Spengler, Filmakademie B.-W.
• "Klingenberg", Rolle: MDR, Frau Schnaas,
   Regie: Maximilian Buck, Filmakademie B.-W.
• "Tatort: 'Das erste Opfer'", Rolle: Archivarin, Regie: Nicolai Rohde, SWR
2010 • "Alpha07", Rolle: Ministerpräsidentin, Regie: Marc Rensing, SWR-Serie
• "Carl und Bertha", Rolle: Aristokratin, Regie: Till Endemann, SWR, ARD
• "Wohin der Weg mich führt", Rolle: Frau König,
   Regie: Matthias Steurer, DEGETO, ARD
2009 • "Ein Praktikant für's Leben", Rolle: Dr. Weckwerth,
   Regie: Ingo Rasper, SWR-Debutfilm, ARD
• Soko-Stuttgart, AT "Santa Maria" (Teil 7), Rolle: RA Kathrin Heppner,
   Regie: Gero Weinreuther, Bavaria Filmproduktion, ZDF
• "Ebony & Ivory", Rolle: Mrs. Chitsinga, Regie: Christoph Gripentrog,
• "Narrentanz", Rolle: Silke, Regie: Florian Schnell
2008 • "Der Froschkönig", Rolle: Helene, Regie: Franziska Buch,
    Bavaria Filmproduktion, SWR
• "Höllenritt", Rolle: Timos Mutter, Regie: Martin Busker,
    Kurzfilm in Koproduktion mit dem BR
• "Hurensohn", Rolle: Hebamme, Regie: Moritz Mohr,
    ARTE/SWR, Masterclass Ludwigsburg/Paris
• "Lys", Rolle: Ärztin, Regie: Krystof Zlatnik,
    Abschlussfilm Filmakademie Baden-Württemberg
• "Der sichere Tod", Rolle: Anne, Regie: Jacob Ipsen
2007 • "Echtes Spiel", Rolle: Jasmin, Regie: Maryna Shchipak
• "Schlaf, Kindlein, Schlaf", Rolle: Christine, Regie: Katharina Fiedler
• "Zeltgeflüster", Rolle: Die Frau, Regie: Michèle Osswald u. Jacob Ipsen
2006: • "Das wahre Leben", Rolle: Fr. Peters, Regie: Alain Gsponer,
    TV60Film-Prod., DRS, SWR, BR
• "Gehirnspreisel", Rolle: Nicoletta Braschi, Regie: Gottfried Mentor
2005: • "Neuschwanstein Conspiracy", Rolle: Reporterin, Regie: Ingo Rasper
• "Lost in Romania", Rolle: Bäuerin, Regie: Michael Comtesse
2003: • "Allein der Gedanke", Rolle: Ellen, Regie: Leonard Lehmann
2001/2002: • "The Finest", Rolle: Produzentin, Regie: Nico Raschik
• "Letzter Morgen", Rolle: Die Frau, Regie: Silke Steiner
• "Take Off", Regie: Laurentius Emmelmann
• "Der Abschied", Rolle: Schwester, Regie: Jan Gabriel
• "Annies Welt", Regie: Simon Assmann

Viele Filme davon produziert an der Filmakademie Baden-Württemberg

Theater:

2017: Vera in "Richtfest" von Lutz Hübner,
   Regie: Jan Jochymski, LTT-Tübingen
Inger in "Wie im Himmel"
   Regie: Christoph Roos, LTT-Tübingen
Katharina in "Believe Busters" UA von Konstantin Küspert
   Regie: Dorothea Schröder, LTT-Tübingen
Maria in "Kasimir und Karoline"
   Regie: Christoph Roos, LTT-Tübingen
2016: Martha Brewster in "Arsen und Spitzenhäubchen"
   Regie: Alexander Marusch, LTT-Tübingen
Daja in "Nathan der Weise"
   Regie: Christoph Roos, LTT-Tübingen
Mutter, Sina, Dina und Fatima in "Wir alle für immer zusammen"
   Regie: Maike Krause, Theater Ulm
Mirza in "Judith"
   Regie: Andreas von Studnitz, Theater Ulm
Inger in "Wie im Himmel"
   Regie: Claudia Jung, Theater Ulm
2015: • "Papiers Musique" un apercu de la vie musicale bas-rhinoise
   Compagnie Le Talon Rouge, Strasbourg/Frankreich
Dragica in "HEIMAT ist mehr als ein Lied" (diesjähriger Titel),
   Regie: Wilfried Alt, "stadt im fluss", Kulturfest der Stadt Esslingen
Anne in "The Black Rider" von Tom Waits,
   Regie: Nilufar Münzing, Theater Ulm
Lectureperformance "Große, kleine Schwester" (zusammen mit Petra Weimer)
   Eigenproduktion, Tournee
2014: Malin in "In der Ebene" (DE),
   Regie: Oliver Haffner, Theater Ulm
Ameise, Enkelin u. alte Chinesin in "Der goldene Drache"
   Regie: Sewan Latchinian, WLB-Esslingen
• Sprecherin für "Nachtsicht 1", von Peter Gahn,
   Kompositionspreis der Stadt Stuttgart, Eclat Festival für Neue Musik
2013: Kleopatra Maximowna in "Selbstmörder"
   Regie: Kai Festersen, WLB-Esslingen
Lysistrata in "Lysistrata", Singspiel von Heiner Kondschak nach Aristophanes
   Regie: Heiner Kondschak, WLB-Esslingen
Dr. Mathilde von Zahnd in "Physiker",
   Regie: Sandrine Hutinet, WLB-Esslingen
div. Rollen in "Die goldenen Zwanziger",
   Regie: Heiner Kondschak, WLB-Esslingen
2012: Mathilde in "Das bißchen Liebe", Heine-Liederabend
   Regie: Ulf Deutscher
Venticello in "Amadeus", von Peter Shaffer
   Regie: Manuel Soubeyrand, Premiere am 08.12.2011, WLB-Esslingen
Valérie in "Geschichten aus dem Wiener Wald", von Horvath
   Regie: Elmar Thalmann, Premiere am 19.04.2012, WLB-Esslingen
• November 2012: Regie an der WLB-Esslingen für Sonnabendabend:
   "100 Jahre Stille - ein Abend zu Ehren von John Cage"
• Dezember 2012: Regie an der WLB-Esslingen
   "Eine Weihnachtsgeschichte" von Charles Dickens
2011: Ann Putnam in "Hexenjagd", von Arthur Miller
   Regie: Sandrine Hutinet, Premiere am 06.10.2011, WLB-Esslingen
• "Jedermann", von Hugo von Hofmannsthal
   Regie: Manfred Weiß, Premiere am 09.06.2011, WLB-Esslingen
Mia Pinneberg (u.a.) in "Kleiner Mann - was nun?", von Hans Fallada,
   Regie: Matthias Brenner/Thilo Esche, Premiere am 13.01.11, WLB-Esslingen
2010: • "6 and the City",
   Regie: Stephan Bruckmeier, Premiere am 01.11.2010, Theater Rampe Stuttgart
verschiedene Rollen in "Faust 1",
   Regie: Manuel Soubeyrand, Premiere am 21.10.2010, WLB-Esslingen
"Nachtasyl", von Maxim Gorki,
   Regie: Carlos Manuel, WLB-Esslingen
2009: • "Was sie schon immer über Sex wissen wollten", von Woody Allen,
   Regie: Mathias Thieme, Premiere am 10.12.09, WLB-Esslingen
Die alte Hedwig und die alte Frau Meyer-Krüll in
   "Ich bin nur vorübergehend hier", von Tankret Dorst,
   Regie: Olga Wildgruber, WLB-Esslingen
2008: Ruth in "Große, Kleine Schwester", U.A. v. Peter Härtling,
   Regie: Betty Hensel, Theater Rampe, Stuttgart, Premiere am 12.11.2008
• "MenschenKunst-KunstMenschen", Projekt mit Hans Kresnik
   im Rahmen des Carinthischen Sommers, Kärnten
Frau von Cypressenburg in "Talisman", Regie: Elmar Thalmann,WLB-Esslingen, Premiere 01/09
2006/2007: Stückverträge am Staatstheater Stuttgart, WLB-Esslingen
und Theater Rampe, Stgt., u.a.
Blanche in "Endstation Sehnsucht", Regie: Alejandro Quintana
Mutter Courage in "Mutter Courage und ihre Kinder", Regie: Carlos Manuel
Mutter Hase in "Hase Hase", Regie: Lutz Gotter
Olga in "Drei Schwestern", Regie: Carlos Manuel
Lady Capulet in "Romeo und Julia", Regie: Manuel Soubeyrand
Fr. Bella und die Efeu in "Mephisto", Regie: Olga Wildgruber
• Verschiedene Rollen, darunter Helena in "Faust 21", Regie: Volker Lösch
• Verschiedene Rollen in "6 and the City", Regie: Stephan Bruckmeier
Phädra in "Phädras Liebe", Regie: Zana Bosniak, freies Projekt in Koprod.
   m. ZKM, Mägdehaus Schloß Gottesaue, Karlsruhe; Schauspieler v.
   Staatsth. Karlsruhe, Nationalth. Mannheim u. Heilbronner Theater
2003-2005: Verschiedene Rollen, darunter
Ingrid in "Peer Gynt" m. Hans Kresnik Koprod. Staatstheater Hannover
   und Salzburger Festspiele
Stückverträge mit der WLB-Esslingen u. dem LTT-Tübingen, u.a.
Titania u. Hippolyta in "Sommernachtstraum", Regie: Frank Hellmund
Helena Charles in "Blick zurück im Zorn", Regie: Natascha Kalmbach
Lucia in "Die nackten Füße" v. Chr. Klimke, U.A. nach d. Film "Teorema"
   v. Pasolini
2001/2002: Stückverträge am Staatstheater Stuttgart ("Home Improvements") u. Esslingen, u.a.
Martha in "Wer hat Angst vor Virginia Woolf", Regie: Peter Dolder
1996-2000: Nationaltheater Mannheim, u.a.
Maria Stuart in "Maria Stuart", Regie: Bruno Klimek
Carol in "Oleanna" (Mamet), Regie: Martina Wrobel
Projekte mit Hans Kresnik ("Brecht!") und Franz Wittenbrink ("Engel...")
1992-1996: Schauspiel Graz, u.a.
Agnes in "Familie Schroffenstein", Regie: Lutz Graf
Amalia in "Räuber", Regie: Markus Dietz
• "Kill Pig Devil Passion Finish God", Regie: Martin Kusej,
   Koprod. Wiener Festwochen/Schauspiel Graz
1991/1992: Stückverträge an der Freien Volksbühne Berlin, am TAT- Frankfurt, Mannheim und Hannover, u.a.
Äbtissin in "Jude von Malta", Regie: Michael Klette
Zuschauerin in "Komödie ohne Titel", Regie: Jens Schmidl
Julie in "Fräulein Julie"
Ismene, Haimon und Eurydike in "Antigone", Regie: Markus Dietz

Vertreten durch:
Agentur Engelhardt
+49 (0)511 91 70 23 24
kontakt@agentur-engelhardt.de
www.agentur-engelhardt.de

Stand: April 2017